Ein Projekt der rapid user feedback GmbH. www.user-feedback.at

Interaktive und zielgruppengerechte experimentelle Forschung für junge Menschen.

Wir entwickeln einen neuen Online-Guide, der mit Hilfe von moderner Didaktik und spielerischen Quest-Elementen jungen Menschen die Angst vor Statistik und empirischen Forschungsmethoden nehmen soll, um dadurch die wesentlichen Ansätze experimenteller Forschung zu vermitteln. Schüler*innen und Stundent*innen sollen Daten und Wissenschaftskommunikation eigenständig verstehen und bewerten können, um z.B. aktuell besonders relevante Themen, wie Studien zu Schutzmasken, selbst richtig zu interpretieren und zu verstehen.

Durch die Integration moderner lerntheoretischer Ansätze, bei denen der Fokus auf Grundprinzipien – und weniger auf Details und Formeln – liegt, verbunden mit spielerischen Quests, in welchen sich der Stoff ebenenweise aufbaut, wird eine experimentelle Forschung zielgruppengerecht dargestellt und vermittelt.

Spielerischer Ansatz

Eine interaktive zielgruppengerechte Methode der Wissenschafts-Kommunikation mit einem spielerischen und online-basierten Ansatz,

Barrierefreier Einstieg

… um jungen Menschen einen einfachen und barrierefreien Einstieg in die spannende Welt der Datenerhebung und experimentellen Arbeit zu ermöglichen,

Allgemeines Verständnis

… damit öffentlich kommunizierte wissenschaftliche Studien besser verstanden und richtig interpretiert werden können.

Motivation und Ziel:

Empirisches Denken – zentral für jeden Aspekt der Gesellschaft: Wir ermöglichen Schüler*innen und Student*innen einen sehr leichten und barrierefreien Einstieg in die spannende Welt der Datenerhebung und experimentellen Arbeit. Wir wollen Nachwuchsförderung für eine mündige, der Wissenschaft zugewandten Gesellschaft.

Wir möchten uns damit vor allem an Schüler*innen und Jugendliche in Oberstufen in Österreich (HAK, AHS, HTL, HAS, HBLA) und im deutschsprachigen Raum, im Mittel zwischen 16 und 19 Jahren, wenden. Es richtet sich an diejenigen Schüler*innen und Jugendliche, die sich im Rahmen ihrer vorwissenschaftlichen Arbeiten das erste Mal mit empirischer Forschung beschäftigen.

Unser Lösungsweg:

Es wird eine Webanwendung entwickelt, die auf dem Framework “shiny” aus dem “R”-Ökosystem basiert und der Zielgruppe bzw. Stakeholder*innen, welche mit der Zielgruppe arbeiten, zur Verfügung gestellt wird. Eine erste Prototyp Version zum Testen mit Nutzer*innen wird mit dem Interaktions-Tool “Figma” erstellt. Die Anwendung soll aktive innerhalb dieser Stakeholder*innen und er Zielgruppe kommuniziert werden.

1. Verbindung von Erfahrungen aus der Mitarbeit in Projekten im Bereich “Spiele erforschen – spielerisch forschen” mit neuem Experten-KnowHow im Bereich Data Science und User Centered Design.

Screenshot der Projekt-Website “Play!Science”.
Marc Busch (Projektleiter “data-quest” )war Teil dieses Projektteams.
Credits: play!Science Projektteam

2. Erstellung eines ersten Klick-Prototypen mit Figma um das Interaktionsdesign innerhalb von User Tests mit  der Zielgruppe zu testen.

Beispiel für Interaktionsdesign-Palette in Figma.
Credits: rapid user feedback GmbH

3. Entwicklung der Webanwendung mit der Open Source Entwicklungsumgebung R Studio.

Screenshot der R Studio Umgebung.
Credits: https://de.wikipedia.org/wiki/RStudio

4. Front-End Entwicklung mit dem Framework “shiny” aus dem “R”-Ökosystem

Beispiel Design einer App, entwickelt mit “shiny”.
Credits: https://shiny.rstudio.com/gallery/nz-trade-dash.html

Projekt Team

Marc Busch ist Psychologe und hat langjährige Erfahrung in der außeruniversitären Forschung. Er hat Studien in über 30 peer-reviewten Fachartikeln (Google Scholar Profil) veröffentlicht und Vorträge auf internationalen Konferenzen gehalten. Marc ist durch und durch Wissenschaftler und gibt dieses Wissen gerne weiter: In Zusammenarbeit mit dem ZIMD hat er im Projekt Play!Science ADHD-Schüler*innen in vorwissenschaftlichen Arbeiten betreut und unterrichtet an FHs die Fächer Empirische Forschungsmethoden und Evaluation. Christine Kipke ist zertifizierte UX Expertin und hat mehrjährige Erfahung im internationalen Business Development. Sie sorgt für eine zielgruppengerechte Umsetzung und Kommunikation der Idee. Hierbei findet sie mit passenden Methoden die Ansprüche und Wünsche der Zielgruppe heraus. Astrid Meisslitzer unterstützt dabei, dass alle Arbeitsschritte gut durchorganisiert sind. Sie managt das Projekt, sowie das Projektteam und stellt sicher, dass alles zeitgerecht passiert.

 

Kontakt

Bei Interesse an unseren Projektergebnissen oder an einer Zusammenarbeit, halten wir Sie gerne über unseren Projektfortschritt auf dem Laufenden. Senden Sie uns hierzu einfach eine E-Mail mit dem Betreff “data-quest” an den unten angegebenen Kontakt und wir melden uns bei Ihnen.

Marc Busch
E-Mail: marc.busch@user-feedback.at

Icon & Bild Quellen: siehe Impressum

Marc Busch (Projektleiter)
Psychologe & Data Scientist

Marc Busch (Projektleiter)
Psychologe & Data Scientist

© rapid user feedback GmbH

Impressum     Datenschutz     AGB